Sehenswertes in und um Pulsnitz
 
Eine Seite zurück Zur Startseite
E-Mail an die Stadtverwaltung Zur Anmeldung
Beginn des Darstellungsformulares
Darstellungsformular überspringen
|
Ende des Darstellungsformulares
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen
Lichtenberg
 

Gemeinde Lichtenberg

Hauptstr. 11, 01896 Lichtenberg
Tel.: 035955-44643; Fax: -45103
E-Mail: lichtenberg-gv@t-online.de

Bürgermeister:

Einwohner:

Höhe:

Fläche:

Ortsteil:

Christian Mögel

1.618 (31.12.2016)

260-340 m ü.M.

15 km²

Kleindittmannsdorf

Streuobstwiese und im Hintergrund die markante Lichtenberger Kirche

Die Gemeinde Lichtenberg mit dem Ortsteil Kleindittmannsdorf liegt direkt an der A 4.
Lichtenberg wird erstmals 1350 urkundlich erwähnt. In dieser Urkunde, in welcher der Burggraf Hermann von Golsin in der Gegend von Dresden belehnt wurde, wird auch Lichtenberg benannt. Die Gründung des Ortes dürfte jedoch weitaus früher liegen. Der Sage nach sei der Ortsname Lichtenberg von "Licht am Berge" gekommen. Friedrich Bernhard Stüzner veröffentlicht im Jahre 1904 in seinem Buch folgende Erklärung: "Jenes Licht, welches zur Nachtzeit aus den kleinen Fensterhöhlen schimmerte, gewahrte die Wanderer, welche die Heidestraße daherkamen, schon aus weiter Entfernung und war ihnen oft ein tröstlicher Leitstern"...
Das Wahrzeichen von Lichtenberg ist die Kirche. Das Gotteshaus wurde im Jahre 1840 im byzantinischen Stil, als ein reguläres Achteck erbaut. Der achteckige Turm ist 45 m hoch. Als "Licht am Berge" grüßt sie weit über die Autobahn in Richtung Dresden. Vorherrschend im Ort ist heute die Wohnfunktion.

Feste und Veranstaltungen:
Traditionelles Waldfest im Lauterbachtal zu Kleindittmannsdorf
Ortsmeisterschaften im Fußball/Pokal des Bürgermeisters sowie verschiedene sportliche Wettkämpfe
Ausstellungen der Rassegeflügel- und Rassekaninchenzuchtvereins
Familienfest in der Kirche

Puppenmuseum Lichtenberg
In Lichtenberg kann man sich ein Stück Kindheit zurückholen. An die 850 Puppen, 25 Puppenstuben, 24 Puppenhäuser, 17 Kaufmannsläden, 52 Puppenwagen 12 Sportwagen und zehn Kinderwagen hat Gudrun Schöne in ihrer privaten Sammlung zusammengetragen und mit viel Liebe zum Detail aufgearbeitet, neu eingekleidet oder neu hergerichtet. Ganze Puppengenerationen gibt es da zu bestaunen, manche stammen noch aus der Zeit unserer Groß- und Urgroßeltern, andere stehen heute noch in den Ladenregalen. Auch viele der Puppenstuben haben ein beachtliches Alter aufzuweisen. Die Exponate reichen von der einfachen Variante einer Stube bis zum prunkvollen Haus mit vielen Räumen, Bad und Terrasse auf mehreren Etagen. Viele Ausstellungsstücke musste sie erst reparieren, neu bemalen oder Gegenstände passend und originalgetreu selbst herstellen. Ausschließlich in Handarbeit fertigte sie Kleidungsstücke, Bettwäsche, Gardinen, Lampenschirme und Accessoires. Sofas und Sessel bekamen neuen Bezugsstoff. Der verwendete Stoff und die Spitze passen genau in die jeweilige Zeit der Puppenstuben, und so spiegeln sich hier die jeweiligen Wohnverhältnisse und Lebensgewohnheiten authentisch wider. Hier werden Erinnerungen und ein Stück Kindheit wieder lebendig.

Gudrun Schöne
Am Sportplatz 16, 01896 Pulsnitz, Tel. 4 32 82

Öffnungszeiten: November-März Sonntag 14-17 Uhr, außerhalb dieser Zeiten nach tel. Vereinbarung
www.puppenmuseum-sachsen.de

 
 

Kindertagesstätte

"Entdeckerland"

Träger: DRK Kreisverband Kamenz e.V.

Str. der Jugend 9; Tel.: 40540
01896 Lichtenberg

Alter der Kinder: 0-10 Jahre

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
© Stadt Pulsnitz
Beginn der Blöcke
Blöcke überspringen