Sehenswertes in und um Pulsnitz
 
Eine Seite zurück Zur Startseite
E-Mail an die Stadtverwaltung Zur Anmeldung
Beginn des Darstellungsformulares
Darstellungsformular überspringen
|
Ende des Darstellungsformulares
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen
Informationen für Eltern
 

Information zum eingeschränkten Regelbetrieb in den Kindertagesstätten ab 18.05.

Die Rückkehr in die Normalität geht langsam voran. Der Plan der Staatsregierung sieht dafür 4 Phasen vor. Ab dem 18. Mai kommen wir in die Phase 3, den sog. „eingeschränkten Regelbetrieb“. Für diesen ist kennzeichnend, dass die Notbetreuung endet und wieder alle Kinder kommen können. Aber es gelten strikte Vorgaben, wie die Betreuung zu erfolgen hat, um mögliche Infektionen, deren Wahrscheinlichkeit mit den Lockerungen wieder steigt, wenn man unterstellt, dass sich nicht alle strikt daran halten, schnell und effektiv einzudämmen.

Aus diesem Grund müssen die Kinder in getrennten Gruppen unterrichtet werden, ein Kontakt der Gruppen untereinander muss durch die Grundschulen, Horte und Kindergärten unterbunden werden. Deshalb sind derzeit offene oder teiloffene Konzepte in Hort und Kitas verboten.
Sollte sich ein Kind infiziert haben, so kann durch diese strikte Trennung gewährleistet werden, dass eine Infektionskette nachvollziehbar ist und nur die betroffene Gruppe , nicht aber die ganze Einrichtung geschlossen werden muss. Das kommt Ihnen als Eltern sicherlich entgegen, denn eine Schließung ohne jeglichen Ersatz für eine Kinderbetreuung ist für alle die schlechteste Variante.

Für die Hortbetreuung in Pulsnitz Stadt stellen die Anforderungen eine besondere Herausforderung dar, weil die Kinder aus den Klassen in der Regel in verschiedene Horte gehen und sich dort aufteilen. Diese Aufteilung ist nicht erlaubt, jeder Hort müsste also für jede einzelne Schulklasse und –stufe eine eigene Hortgruppe aufmachen. Das ist weder räumlich leistbar noch haben alle Einrichtungen in Pulsnitz das erforderliche Personal an Bord. Daher haben unter Koordination der Stadt Pulsnitz sich alle Träger zusammengefunden und bieten für die Klassen, deren Schüler in verschiedene Horte gehen, eine klassenweise Betreuung in der Grundschule selbst an. Lediglich die beiden Klassen, die ausschließlich in einem Hort betreut werden, können in das Hortgebäude wechseln. Im Übrigen erfolgt die Betreuung in den Räumen der Grundschule. Das heißt für einige Kinder in den jeweiligen Klassen, dass sie für diese Zeit neue Hortbetreuer haben. Ausgeglichen wird dies aber durch die Tatsache, dass sie in den ihnen bekannten (Schul-) Räumen mit den ihnen vertrauten Klassenkameraden bleiben. Der Schulhof ist in Zonen aufgeteilt, die je Klasse zugewiesen werden, so dass auch Zeit im Außengelände zur Verfügung steht.
In Oberlichtenau erfolgt die Betreuung im Hortgebäude (Bürgerhaus) getrennt nach Klassen 1-3.

Natürlich haben wir Alternativmodelle überlegt. Weil wir aber in den Horten keinesfalls Kinder aus verschiedenen Klassen zusammenlegen dürfen, fehlten uns immer sowohl Räume wie auch Personal. Selbst wenn die Träger zusätzliche Horterzieher einstellen wöllten, würden sie sie auf dem Arbeitsmarkt schlicht nicht finden. An dieser Stelle möchte ich als Vertreter der Stadt ausdrücklich allen beteiligten Trägern für die wunderbare Zusammenarbeit danken. Die gemeinsame Erarbeitung dieser Lösung war immer am Kindeswohl orientiert und daran, dass unsere Kleinen die bestmögliche Betreuung unter den gesetzlichen Anforderungen erhalten. Auch wenn eine andere Horterzieherin erst einmal ungewohnt ist, so liegt allen die bestmögliche Betreuung am Herzen, und es gibt immer eine Gruppe von Kindern in der Klasse, die den-/diejenige ohnehin kennt und seinen/ihren Klassenkameraden etwas über den-/diejenige erzählen kann.

Bitte nehmen Sie die Bestätigungen des Gesundheitszustandes Ihres Kindes äußerst ernst! Wer ein möglicherweise positives Kind in die Betreuung gibt riskiert, dass alle anderen der Klasse/Gruppe in Quarantäne kommen und die Gruppe geschlossen werden muss. Die Auswirkungen auf jede einzelne Familie sind dann gravierend – sicherlich möchte keine so etwas auslösen.

Kindertagesstätten

Auf Grund des erhöhten Personalbedarfs durch die strikte Gruppentrennung erfolgt eine Einschränkung der Öffnungszeit auf 7.00 bis 16.00 Uhr
Folge: Beschränkung der Betreuung auf höchstens 9 Stunden pro Tag – die Verträge werden entsprechend angepasst.

Hort

Betreuung der Hortkinder im Klassenverbund im Klassenzimmer in der Grundschule (die Träger einigen sich, welche Erzieherin, welche Klasse betreut)
Aufhebung der Verträge für die Betreuung der Hortkinder der 4. Klasse im beiderseitigen Einvernehmen (nur noch 2,5 Monate bis Schuljahresende) – es gibt nicht genug Erzieher, wenn alle Klassen in den Hort kommen.

Einschränkung der Öffnungszeit auf 7.00 bis 16.00 Uhr
Folge: Wegfall des Frühhortes

Wir bitten um Verständnis für diese Maßnahmen, die allen Trägern sehr schwer gefallen sind.
Die Regelungen gelten weiterhin bis 29.06.2020.

Elternbeiträge für Juni 2020

Die Elternbeiträge für Juni werden fristgerecht am 06.06.2020 eingezogen.

Ausnahme:
Kinder, die aufgrund der Corona-Pandemie den ganzen Juni zu Hause bleiben, müssen nichts bezahlen.

Ab 01.07.2020 werden die Elternbeiträge nach Satzung erhoben. Es gibt dann keine Ausnahmen mehr.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Bär, Telefon 861-231

 
© Stadt Pulsnitz
Beginn der Blöcke
Blöcke überspringen