Sehenswertes in und um Pulsnitz
 
Eine Seite zurück Zur Startseite
E-Mail an die Stadtverwaltung Zur Anmeldung
Beginn des Darstellungsformulares
Darstellungsformular überspringen
|
Ende des Darstellungsformulares
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen
Kommunales Energiemanagement
 
Kommunales Energiemanagement (KEM) - Gefördert durch die Europäische Union -

Zusammen mit 16 weiteren sächsischen Kommunen nimmt die Stadt Pulsnitz seit dem 01.01.2020 an dem durch die europäische Union geförderten SAENA Projekt „Energieeffizienz-Netzwerk III sächsischer Kommunen“ für mehr Energieeffizienz teil.

Ein erheblicher Teil der kommunalen Ausgaben und CO2 Emissionen und der damit verbundene Verbrauch von Wärme, Strom und Wasser entstehen durch die Bewirtschaftung kommunaler Liegenschaften. Mit der Einführung des kommunalen Energiemanagements kann die bestehende Anlagentechnik durch nicht- und gering-investive Maßnahmen kontinuierlich optimiert und verstetigt werden. Die Reduzierung der Kosten tragen zur Haushaltsentlastung und Minderung der CO2- Emission als Vorbildfunktion für den Klimaschutz bei.

Dabei wird das Energieteam der Stadt Pulsnitz fachlich durch die SAENA GmbH begleitet, mittels einer Kombination aus theoretischen und praxisorientierten Ausbildungslehrgängen geschult, unabhängig beraten und zu kommunalen Energiemanagement qualifiziert, zertifiziert. Mit Hilfe des kommunalen Energiemanagement- Systems und der Einbindung eines externen Energiecoaches vor Ort wird der Aufbau erforderlicher Strukturen und die systematische Erschließung von Energie- und Einsparpotenzialen zusätzlich unterstützt.

Energieteam
Energieteam: Frau Kunath (Liegenschaften, Bereich Bauen), Frau Ahrendt Energiemanagerin, Bürgermeisterin Frau Lüke, Herr Pohl (Energietechniker, Bauhof), Herr Soppa (Baumaßnahmen, Bereich Bauen), Herr Michler (externer Energiecoach), Herr Morche (Energietechniker, Bauhof)- von links nach rechts

Für Fragen zum kommunalen Energiemanagement steht Ihnen das Energieteam gern zur Verfügung.


Dieses Projekt wird durch Mittel der Europäischen Union (EFRE) und des Freistaats Sachsen (Sächsisches Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft) finanziert.
EFRE
 
© Stadt Pulsnitz