Aufgrund von Baumaßnahmen bleibt das Museum vom 15. bis 21. April 2024 geschlossen. Das Verzieren von Pfefferkuchen versuchen wir dennoch zu ermöglichen.

 

Das Pfefferkuchenmuseum zeigt die Geschichte des Pfefferkuchens und seine Herstellung. Historische Maschinen, Model, Ausstechformen, Dosen und noch viel mehr zeugen vom Pfefferkuchenhandwerk, welches seit 1558 in Pulsnitz bestritten wird. Auch noch heute gehen 9 Küchlereien diesem traditionellen Handwerk nach. Nach vorheriger Anmeldung können Besucher Pfefferkuchen selber backen, verkosten oder durch das Museum geführt werden. 

Kontakt

Am Markt 3, 01896 Pulsnitz
Tel.: 035955-44246
Mail: pulsnitzinformation@pulsnitz.de

Öffnungszeiten Januar bis September:

Montag geschlossen
Dienstag - Freitag 10-16 Uhr
Samstag + Sonntag 10-14 Uhr
 

Öffnungszeiten Oktober bis Dezember:

Montag geschlossen
Dienstag - Sonntag 10-16 Uhr
vom 23.12. bis 01.01. geschlossen

 

Preise & Programm

Eintritt 4 € pro Person (2 € Ermäßigt); Kombikarte Stadt- und Pfefferkuchenmuseum
Führung ab 10 Personen (1/2 Stunde) 8 € pro Person (4 € Ermäßigt) (in der Führungspauschale ist der Eintritt für beide Museen mit inbegriffen)
Audioguide 3 € pro Karte - verfügbar in Deutsch, Englisch, Polnisch und Tschechisch - immer wieder abspielbar, auch von daheim
(Mobiles Endgerät und ggf. Kopfhörer werden benötigt; das Museum hat zwei Leihgerät vorrätig)
Verzieren von Pfefferkuchen 3 € pro Rohling (inklusive Farbe)
Verkostung ab 10 Personen (1/2 Stunde) 6 € pro Person
Backen ab 6 Personen (1 Stunde) 10 € pro Person
Textildruck ab 10 Personen (1 Stunde) 4 € pro Person
Stadtführung ab 10 Personen (1 Stunde) 6 € pro Person

Kinder unter 6 Jahre erhalten kostenfreien Eintritt ins Museum. Das Selberbacken von Pfefferkuchen, die Verkostung und der Textildruck sind auch für Kinder unter 6 Jahren kostenpflichtig. Ermäßigte sind Kinder bis 17 Jahre, Auszubildende, Studenten und Behinderte.

Das Pfefferkuchenmuseum ist barrierefrei.

        

 

 

Das Museum wird gefördert durch den Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien.